Mit einem zwölfköpfigen Team haben am 7. und 8. September die Oertze Piraten am 24-h-Mofarennen in Munster teilgenommen. Fast ein Jahr lang war an vielen langen Schrauberabenden an dem benötigten Rennmofa gewerkelt worden.

 

2019 09 07 24 h Mofarennen 013

Flaggenparade

 

Bereits am Freitag vor dem Rennen wurde das Fahrerlager im Gewerbegebiet Ilster bezogen. Das aufgebaute Zelt war sowohl Werkstatt als auch Aufenthalts- und Ruheraum für das Team.

 

2019 09 07 24 h Mofarennen 067

Jetzt wird’s ernst!

 

Pünktlich um 10.00 Uhr wurde das Rennen mit insgesamt 32 teilnehmenden Teams gestartet; die Oertze Piraten-Maschine mit der Startnummer 1252 (in diesem Jahr wurde Trauen erstmals urkundlich erwähnt!) lag gleich im vorderen Feld.

 

2019 09 07 24 h Mofarennen 161

Wir sprengen alle Ketten!

 

Doch dann schlug das Schicksal heftig zu: Innerhalb von nur knapp drei Stunden riss ganze fünf Mal die Mofakette! Der Schaden ließ sich zwar jedes Mal schnell und professionell beheben, es stellte sich nur die Frage, wie lange die mitgeführten Ketten und Ersatzteile reichen würden.

 

2019 09 07 24 h Mofarennen 090

Ob das bis zum Rennende reicht???

 

So machten sich zwei Piraten auf zum Heimathafen in Trauen, um von allen verfügbaren Piraten-Mofas die Antriebsketten einzusammeln – das sollte dann wohl bis zum Ende des Rennens reichen. Hierdurch offensichtlich eingeschüchtert, hielt die zuletzt montierte Kette übrigens klaglos bis zur Zieldurchfahrt durch!

 

2019 09 07 24 h Mofarennen 102

Fordernd für Mensch und Material

 

Das Fahren auf der 555 m langen Gelände-Rennstrecke forderte Fahrern und Maschinen einiges ab, so dass sich die insgesamt fünf Fahrer des Oertze Piraten-Teams meist in einem 30 – 45-Minuten-Rhythmus abwechseln mussten.

 

2019 09 07 24 h Mofarennen 098

Besuch aus der Heimat

 

Mit kleinen und großen Wartungsarbeiten und Reparaturen sowie Schmieren, Ölen und Nachtanken waren auch die Mechaniker im wahrsten Sinne des Wortes rund um die Uhr gut beschäftigt.

 

2019 09 07 24 h Mofarennen 085

Ohne Verpflegung keine Bewegung

 

Gleichzeitig sorgte das Kantinenteam dafür, dass niemand hungrig oder durstig blieb.

 

2019 09 07 24 h Mofarennen 123

Fahrerwechsel während der Nacht

 

Da es sich im Verlaufe des Abends und der Nacht doch erheblich abkühlte und außerdem die Rennstrecke ca. 10 m am Teamzelt vorbei führte, kam niemand so recht dazu, für längere Zeit ein Auge zu schließen.

 

2019 09 07 24 h Mofarennen 143

Operation am offenen Herzen

 

Um kurz vor fünf Uhr waren dann plötzlich alle hellwach: Der Motor des Piratenmofas hatte keine Leistung mehr! Das bedeutete: vorzeitiges Rennende oder Kolbenwechsel. Natürlich entschieden sich die Schrauber für die zweite Möglichkeit und wechselten „mal eben“ in sage und schreibe 46 Minuten unter feldmäßigen Bedingungen den Kolben. Dass dafür der Mofamotor teilweise zerlegt werden musste, sei hier für technisch weniger Versierte nur am Rande erwähnt.

Nach erfolgreich verlaufenem Leistungstest ging es im Morgengrauen wieder auf die Rennstrecke – selbstverständlich hielt der reparierte Motor bis zur Zieldurchfahrt durch!

 

2019 09 07 24 h Mofarennen 148

Dem Morgen graut!

 

Alles fieberte bereits dem Rennende entgegen, als gegen neun Uhr noch einige Schweißarbeiten notwendig wurden – die immer buckeliger werdende Rennstrecke hatte den Mofarahmen doch erheblich belastet.

 

2019 09 07 24 h Mofarennen 174

Tobi reitet die 1252 durchs Ziel

 

Pünktlich um 10.00 Uhr nach einer Renndauer von 24 Stunden wurde die karierte Flagge geschwenkt und die Oertze Piraten hatten das selbst gesteckte Ziel erreicht: Zieldurchfahrt mit laufendem Motor!

Als bei der Siegerehrung dann bekannt gegeben wurde, dass die Oertze Piraten in ihrer Startklasse den 4. Platz von 12 teilnehmenden Mannschaften und den 10. Platz in der Gesamtwertung belegt hatten, war verständlicherweise der Jubel groß! Eine so gute Platzierung bei der ersten Rennteilnahme überhaupt hatte niemand zu erhoffen gewagt.

 

2019 09 07 24 h Mofarennen 206

Das Team – fast komplett

 

Dieser Erfolg beflügelte natürlich für den anschließenden Abbau und Rücktransport des Teamzeltes und die ersten Überlegungen, ob man denn im nächsten Jahr vielleicht erneut…

An dieser Stelle sei auch den großzügigen Sponsoren gedankt, die mit Sach- und Geldspenden die einjährigen Vorbereitungen und das Rennen selbst erheblich unterstützt haben!!!

 

   
© 2019 - Förderverein Altgemeinde Trauen

DWD Wettermodul

Heute
7°C
Luftdruck: 1003 hPa
Niederschlag: 0 mm
Windrichtung: OSO
Geschwindigkeit: 19 km/h
Morgen
10°C
24.11.2019
10°C
25.11.2019
10°C
26.11.2019
10°C
27.11.2019
10°C
© Deutscher Wetterdienst
   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.