Coronabedingt musste die diesjährige Jahreshauptversammlung (JHV) des Fördervereins der Dorfgemeinschaft Altgemeinde Trauen e.V. in der Mehrzweckhalle an der Celler Straße stattfinden. Immerhin 23 stimmberechtigte Mitglieder und einen Gast konnte Carsten Emmann als 1. Vorsitzender bei der Eröffnung der Versammlung um 19.00 Uhr begrüßen.

 

2021 02 26 JHV Fördervein 1

 

Die aufgrund der frist- und satzungsgerechten Einladung beschlussfähige Mitgliederversammlung genehmigte zunächst die vorgesehene Tagesordnung und das Protokoll der letzten JHV. Anschließend wurde mit einer Schweigeminute der im vergangenen Jahr verstorbenen Einwohner und Einwohnerinnen der Altgemeinde Trauen gedacht.

Der Bericht zum abgelaufenen Jahr fiel mehr als knapp aus, da fast alle für 2020 geplanten Veranstaltungen coronabedingt abgesagt werden mussten. Carsten Emmann erinnerte daran, dass im Sommer das Dorfwappen nach einer gründlichen Restaurierung wieder an seinem angestammten Platz vor dem Dörfergemeinschaftshaus angebracht werden konnte. Sein Dank richtete sich an Susi und Mike Braun für die farbliche Auffrischung des Wappens.

Neben der tatkräftigen Unterstützung aus der Dorfgemeinschaft bei Vorbereitung, Gestaltung und Nachbereitung des Erntedankgottesdienstes auf der Dorfgemeinschaftsanlage am 04.10.2020 erwähnte der 1. Vorsitzende rückblickend unter anderem, dass trotz des ausgefallenen Streuobstwiesenfestes Aktivitäten auf der Streuobstwiese stattgefunden haben. So wurden neben den normalen Mäh- und Pflegearbeiten eine zweite leistungsfähige Schwengelpumpe installiert und insgesamt acht Obstbäume ersetzt, die den Kampf gegen Trockenheit und Wühlmäuse nicht überstanden hatten.

Der Ausblick auf das bereits begonnene Jahr 2021 war getragen von der Hoffnung, endlich wieder die bekannten Veranstaltungen durchführen zu können. Sobald die Corona-Lage es zulässt, will der Förderverein das u.a. auf der Vereinshomepage www.trauen-online.de veröffentlichte Programm wieder aufnehmen. Entsprechende Informationen werden wie in der Vergangenheit zeitgerecht mit Info-Flyern und per Newsletter erfolgen.

Carsten Emmann wies in dem Zusammenhang besonders auf zwei geplante Vorhaben hin: Zum einen soll so bald wie möglich in enger Abstimmung mit allen betroffenen Trauener Vereinen und Institutionen mit der Neugestaltung der Dorfgemeinschaftsanlage begonnen werden. Nach mehrjähriger Planungs- und Antragsphase sind die entsprechenden EU-Fördermittel im Rahmen der LEADER-Region Oberes Oertztetal bewilligt. Auch die Kofinanzierung durch die Stadt Munster ist sichergestellt, so dass dem „ersten Spatenstich“ nichts mehr entgegensteht.

Des Weiteren wartet der – auch unter Beteiligung der Dorfgemeinschaft – komplett neu angelegte Waldspielplatz auf seine Einweihung. Ein erstes grobes Konzept für diese Veranstaltung steht schon; sobald es die Corona-Lage zulässt, wird diese Planung umgesetzt werden. Darüber hinaus gab der 1. Vorsitzende bekannt, dass der Vorstand des Fördervereins spontan beschlossen hat, ganz zeitnah Vereinsmittel zum Kauf von Tischen und Bänken für den Spielplatz zur Verfügung zu stellen.

Im anschließenden Kassenbericht stellte Schatzmeister Reimund Jochheim die unverändert gesunde finanzielle Situation des Fördervereins dar. Trotz einiger Todesfälle und umzugsbedingter Kündigungen konnte die Zahl der Mitglieder auf nunmehr 299 gesteigert werden. Auch durch einen unmittelbar nach der JHV eingereichten weiteren Mitgliedsantrag stehen die Zeichen gut, im laufenden Jahr die „Schallmauer“ von 300 Mitgliedern erstmals zu durchbrechen!

Für die beiden eingesetzten Kassenprüfer berichtete Pia Werner über das Ergebnis der am 17.02.2021 durchgeführten umfassenden Kassenprüfung. Sie bescheinigte die korrekte und nachvollziehbare Kassen- und Belegführung und schlug der Mitgliederversammlung die Entlastung des Vereinsvorstandes vor. Diesem Vorschlag schlossen sich die anwesenden Vereinsmitglieder an und entlasteten den Vorstand einstimmig bei Stimmenthaltung des geschäftsführenden Vorstandes.

Bei den anstehenden turnusgemäßen Wahlen wurden Oliver Helberg als 2. Vorsitzender und Reimund Jochheim als Schatzmeister wiedergewählt. Satzungsgemäß musste Pia Werner als Kassenprüferin ausscheiden, als Nachfolgerin wurde Anna-Lena Helberg gewählt. Alle Wahlen fanden einstimmig mit Stimmenthaltung des bzw. der jeweils zu Wählenden statt.

Da keine weiteren Anträge aus der Mitgliederversammlung vorlagen, dankte der 1. Vorsitzende unter dem Punkt „Verschiedenes“ zunächst der verhinderten Familie Wyßuwa für das fleißige Austragen der im vergangenen Jahr coronabedingt leider nicht ganz so zahlreichen Info-Flyer des Fördervereins. Das zugedachte „Dankeschön“ – u.a. auf besonderen Wunsch der jungen Austrägerinnen ein Exemplar der Trauen-Chronik – wird Carsten Emmann in den nächsten Tagen persönlich bei Familie Wyßuwa vorbeibringen.

Die anwesenden Vereinsvorsitzenden bedankten sich für die traditionell gute Zusammenarbeit mit dem Förderverein, die sowohl bei gemeinsamen Aktivitäten als auch bei der Unterstützung von Aktivitäten der jeweils anderen Vereine ihren Ausdruck findet. Darüber hinaus wiesen sie auf eigene Vereinsvorhaben im Laufe des Jahres hin, die bereits Eingang gefunden haben in den Veranstaltungskalender u.a. auf der Homepage des Fördervereins.

Jürgen Kirsch gab als Ortsvorsteher weitere detaillierte Erläuterungen zur Neugestaltung der Dorfgemeinschaftsanlage. Er konnte darüber hinaus berichten, dass seitens der Stadt Munster bald ein leistungsfähiger Rasenmäher zur Pflege der weitläufigen Rasenflächen um Dörfergemeinschaftshaus, Mehrzweckhalle, etc. zur Verfügung gestellt wird.

Weiterhin teilte er mit, dass schon bald Bewohner und Betreute der Lobetalarbeit in Stübeckshorn regelmäßig „Arbeits- und Gießeinsätze“ auf der Trauener Streuobstwiese durchführen werden. Die hierzu erforderlichen Gespräche auch mit der Stadt Munster sind nahezu abgeschlossen, so dass ab dem Frühjahr mit regelmäßiger Unterstützung bei der Pflege dieser Anlage zu rechnen ist. Von diesem wirklich tollen Projekt, das auf eine engagierte Einzelinitiative einer Mitarbeiterin dieser Einrichtung zurückgeht, werden mit Sicherheit alle Beteiligten profitieren!

Der Ortsvorsteher schloss mit einem Hinweis zur bereits lange geplanten Erweiterung der Streuobstwiese: Diese kann erst erfolgen, wenn endlich die Pachtverhältnisse mit der BIMA als Besitzerin der Fläche geklärt sind.

Einige Hinweise und Vorschläge kamen im weiteren Versammlungsverlauf aus dem Kreis der Anwesenden:

-        Aufstellen eines von außen zugänglichen Büchertauschschrankes,

-        Ersetzen mittlerweile fehlender Schilder entlang des Kartoffelweges,

-        Aufstellen von Müllbehältern auf dem Waldspielplatz und an weiteren ausgewählten Stellen im Ort,

-        Durchführung einer Aktion „Sauberes Dorf“, da die entsprechende Veranstaltung auf Stadtebene auch in diesem Jahr ausfallen wird.

All diese Anregungen wurden vom Ortsvorsteher und vom Vorstand des Fördervereins aufgenommen und werden auf zeitnahe Umsetzung geprüft. Mit dem Hinweis auf die bei Allen vorhandene Sehnsucht, dass endlich das Dorfleben wieder „hochgefahren“ werden kann, schloss Carsten Emmann um 20.30 Uhr die Mitgliederversammlung.

 

   
© 2021 - Förderverein Altgemeinde Trauen

DWD Wettermodul

Heute
7°C
Luftdruck: 1027 hPa
Niederschlag: 0 mm
Windrichtung: NNO
Geschwindigkeit: 15 km/h
Morgen
10°C
18.04.2021
13°C
19.04.2021
15°C
20.04.2021
17°C
21.04.2021
15°C
© Deutscher Wetterdienst
   

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.