Titelfolie Vortrag 2016 0218

 

Nach arbeitsreicher Vorbereitung, wochenlangen Probegrabungen und vielen im Vorfeld durchgeführten Besprechungen, Einzelgesprächen, Ortsterminen sowie einer Bürgerbefragung war es am 18.02.2016 soweit: Die Projektgruppe „Glasfaserbreitbandversorgung in Trauen“ (GBIT) hatte die Einwohnerschaft Trauens und Kreutzens zu einer Informationsveranstaltung über die zukünftige Versorgung mit „schnellem Internet“ eingeladen.

Bereits ab 17:00 Uhr hatten sich die Projektgruppe und Vertreter der Stadtverwaltung sowie der beteiligten Firmen im Dörfergemeinschaftshaus zu einem aktuellen Sachstandsabgleich getroffen. Anwesend waren auch die Landwirte Reiner Lammers sowie Norbert und Christian Sievers, über deren Land die Anbindungstrasse der Ortschaften führen soll.

 

2016 02 18 Info Veranstaltung GBIT 008

 

Intensiv wurden die vom Versorgungsunternehmen Celle-Uelzen-Netz (CUNetz) erstellten Erschließungspläne für Trauen und Kreutzen studiert und in Details noch angepasst.

 

2016 02 18 Info Veranstaltung GBIT 020

 

Um 19:00 Uhr begann dann in der Mehrzweckhalle vor über 140 Zuhörern und Zuhörerinnen die eigentliche Informationsveranstaltung.

 

2016 02 18 Info Veranstaltung GBIT 016

 

Der Bedeutung der Veranstaltung folgend, war auch Christina Fleckenstein als Bürgermeisterin Munsters anwesend.

Zunächst stellte Manfred Tödter als GBIT-Sprecher die bisher erfolgten Aktivitäten dar und nannte das Ziel der Veranstaltung: Eine umfassende sachliche Information der gesamten Einwohnerschaft über die Möglichkeit, endlich über eine leistungsfähige Breitbandverkabelung Zugang zum Internet zu bekommen. Er erläuterte dabei auch die Koordinationsaufgabe, die die Projektgruppe in dieser so wichtigen Angelegenheit übernommen hatte.

Im Anschluss hatten die Vertreter der am geplanten Ausbau beteiligten Firmen CUNetz als Hersteller der Hausanschlüsse und FNOH als Diensteanbieter für die eigentliche Internet- und Telefonversorgung („Provider“) das Wort. Sie stellten dar, wie und mit welchen Leistungsmerkmalen die Haushalte in Trauen und Kreutzen mit Breitbandanschlüssen versorgt werden sollen. Für Trauen selbst ist die Verlegung von Glasfaserleitungen bis in jedes Haus geplant, was – je nach individuell abzuschließendem Vertrag – absolut zukunftsfähige Downloadgeschwindigkeiten von mindestens 75 MBit/sec garantiert. Im leistungsfähigsten Vertrag erhält der Kunde sogar eine dauerhafte Downloadgeschwindigkeit von 200 MBit/sec!

Aus wirtschaftlichen Gründen wird in Kreutzen die sogenannte Vectoring-Technik zum Einsatz kommen, bei der von einem mit Glasfaser erschlossenen Kabelverzweiger („Verteilerkasten“) die bereits bestehenden Kupferleitungen in die einzelnen Häuser genutzt werden. Auch bei dieser Technik sind – je nach Entfernung zum Verteilerkasten – Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 50 MBit/sec realistisch.

Beide zur Anwendung kommenden Techniken bedeuten für unsere Ortschaften einen gewaltigen Sprung nach vorn nicht nur hinsichtlich der individuellen Lebensqualität. Eine nicht zu unterschätzende Rolle spielt hier auch der Werterhalt der überwiegend privateigenen Immobilien und die langfristige Standortattraktivitität für die örtlichen Gewerbetreibenden: Letztendlich ist die Entscheidung für einen Breitbandvertrag eine unverzichtbare Investition in die Zukunft!

 

2016 02 18 Info Veranstaltung GBIT 022

 

Die Vortragenden stellten ausführlich und auch für Laien verständlich die unterschiedlichen Techniken und zur Anwendung kommenden Geräte dar. Ausführlich wurde auf den Wechsel vom jetzigen Telefon- bzw. Internetanbieter auf den neuen Versorger eingegangen: Dies erfolgt auf Wunsch völlig problemlos und unter Mitnahme der jetzigen Telefonnummer durch den neuen Breitbandanbieter!

Auch aus der Preisgestaltung der verschiedenen angebotenen Vertragsmodelle wurde kein Geheimnis gemacht. Dies war wichtig vor allem auch vor dem Hintergrund, dass für eine Erschließung unserer Ortschaften „sportliche“ Mindestanschlussquoten erforderlich sind, damit sich der Investitionsaufwand auch für die Betreiberfirmen rechnet:

In Trauen selbst müssen immerhin 131 Hausanschluss-Verträge zustande kommen!

Für Kreutzen ist die Breitbandversorgung nur darstellbar, wenn die o.a. Quote für Trauen erreicht wird und mindestens 21 Kreutzener Haushalte einen Breitbandanschluss beauftragen!

Nachtrag 05.03.2016: Die Mindestanschlussquoten konnten sowohl für Trauen als auch für Kreutzen deutlich erreicht werden. Damit steht einer Umsetzung nun nichts mehr im Wege!

 

Zeitstrahl

 

Interessant und überraschend war für alle ein Blick auf den geplanten zeitlichen Ablauf: Wenn bis zum 04.03.2016 die genügende Anzahl an Verträgen zustande kommt, soll bereits im April 2016 mit den erforderlichen Tiefbauarbeiten begonnen werden. Mit der tatsächlichen Bereitstellung der Breitbandanschlüsse ist dann noch im III. bzw. IV. Quartal dieses Jahres zu rechnen!

 

2016 02 18 Info Veranstaltung GBIT 040

 

Nach den Vorträgen wurden alle bei der Zuhörerschaft aufgekommenen Fragen mit viel Sachverstand und Geduld beantwortet; an den mitgebrachten Karten, Plänen und Gerätemustern wurden die Planungen nochmals veranschaulicht.

Bestens ausgestattet mit Informationsblättern und Vertragsvordrucken verließen die Zuhörer und Zuhörerinnen die mehr als zweistündige Informationsveranstaltung.

Über 40 Interessierte nutzten im Anschluss noch die Gelegenheit, im kleineren Rahmen im Dörfergemeinschaftshaus mit den anwesenden Fachleuten Einzelfragen zu erörtern oder sich im Gespräch mit anderen Einwohnern gegenseitig in dem Entschluss zu bestätigen, unverzüglich einen Breitbandanschluss zu beauftragen!

Die weitere Koordination wird in bewährter Manier von der Projektgruppe GBIT übernommen, über die auch die Anschlussbeauftragungen weitergeleitet werden. Wie bereits angekündigt werden Mitglieder der Projektgruppe zeitnah von Haus zu Haus gehen und für die Beantwortung von Fragen zu den abzuschließenden Verträgen zur Verfügung stehen. Selbstverständlich können bereits unterschriebene Verträge dann auch mitgegeben werden!

Näheres hierzu wird in einem weiteren Informationsblatt bekannt gegeben, das am kommenden Mittwoch (24.02.2016) mit dem Grünen Blatt verteilt und als elektronischer Newsletter versandt werden wird.

Die Vertragsformulare stehen auf unserer Homepage (auch zum Ausfüllen am PC) zur Verfügung. Alle erforderlichen Informationen werden zeitnah unter dem Menüpunkt „Schnelles Internet“ veröffentlicht.

Und ja, die Projektgruppe ist sich sehr sicher, dass die benötigten o.a. Quoten erreicht werden und somit aufs Neue und besonders gilt: Unser Dorf hat Zukunft!

 

   
© 2018 - Förderverein Altgemeinde Trauen

DWD Wettermodul

Heute
15,3°C
Luftdruck: 1021,2 hPa
Niederschlag: 0,2 mm
Windrichtung: SSW
Geschwindigkeit: 13,0 km/h
Morgen
23,5°C
20.06.18
28,8°C
21.06.18
22,0°C
22.06.18
19,0°C
23.06.18
19,9°C
© Deutscher Wetterdienst
   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen